Wölfe bei Twitter

HVB-Entscheidung: Kein Spielbetrieb bis Februar

So soll es mit der Saison weitergehen

spielbetrieb februar

Der Spielbetrieb im Handball bleibt wegen der Corona-Pandemie auch im neuen Jahr erst einmal ausgesetzt. Die ursprüngliche Entscheidung, den Spielbetrieb bis zum 31. Dezember 2020 zu unterbrechen, hat das HVB-Präsidium nun neu diskutiert. Mehr...

In der Theorie hätte die erste Männermannschaft 23. Januar seinen Rückrundenauftakt gegen den HC Spreewald II bestritten, ohne die Hinrunde überhaupt abgeschlossen zu haben. 

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Spielbetrieb Anfang November ausgesetzt – zunächst bis zum Jahresende. Wegen des fehlenden Mannschaftstrainings war auch eine Wiederaufnahme im Januar recht unrealistisch. Und nun ist es auch offiziell: Der HVB gab bekannt, dass der Spielbetrieb auf Landesebene bis mindestens Ende Februar ausgesetzt bleibt.  Die derzeitige Pandemie-Lage und die damit einhergehenden Verordnungen lassen keine andere Entscheidung zu.

Dennoch will der HVB die Saison noch nicht komplett abhaken. Ziel bleibt es, die Saison mit einer einfachen Runde zu Ende zu spielen. Jeder Gegner der Staffel soll zumindest einmal bespielt werden. Die bereits gespielten Partien der Saison würden in die Wertung mit eingehen. Für die Wölfe würde das bedeuten: Spreewald II, Grünheide II, Dahlewitz und Guben würde man in der Saison nicht mehr treffen. Gegen Schlaubetal, Lübbenau II, Luckenwalde, Fredersdorf-Vogelsdorf, Belzig und Schöneiche würde ein Spiel anstehen. 

Das Präsidium will sich dazu zeitnah mit der Technischen Kommission des Handball-Verbandes zusammensetzen um eine mögliche Wiederaufnahme des Punktspielbetriebes ab März zu besprechen. Inwieweit diese dann durchgesetzt werden kann, lässt sich derzeit nicht vorhersehen. 

Sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, sollen die Mannschaften mindestens drei Wochen vorher handballspezifisch trainieren können um eine minimale Vorbereitung zu gewährleisten und damit auch das Verletzungsrisiko zu minimieren. Auch eine Verlängerung der Spielzeit bis in den Juni (eigentliches Saisonende 29. Mai) ist denkbar.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.