Wölfe bei Twitter

Team II mit Remis gegen Falkensee

MTV-Frauen erkämpfen erste Punkte 

mtvfrauen sct

Die Frauen des MTV Wünsdorf sind mit einem Sieg in die Saison gestartet. Im ersten Punktspiel erkämpften sich die Frauen gegen den SC Trebbin einen knappen 15:14 Sieg. Auch die 2. Männermannschaft streicht die Null von der Punkteliste. Gegen den SSV Falkensee II spielt Team II 26:26 und kann nach der Auftaktniederlage den ersten Punkt verbuchen. Mehr... 

von Julia Ehmig

Nicht nur für die Frauen des MTV stand das erste Spiel der Saison auf dem Plan. Auch Sven Neuendorf feierte am vergangenen Samstag sein offizielles Debüt als Trainer der MTV-Frauenmannschaft. Neuendorf übernahm im Sommer das Amt von Kilian Kerbs, war zuvor bereits als Co-Trainer aktiv. Während der Vorbereitung wurde bereits gemeinsam an Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer gepfeilt. Nun sollten auch gemeinsam die ersten Punkte in heimischer Halle geholt werden.

Nach dem Abgang oder Ausfall einiger Spielerinnen musste auch personell einiges umgestellt werden. Im Tor kann das Team nun auf Sabine Prill und Anke Attig (beide Spielerinnen im Freizeitteam) bauen. Im Rückraum kehrt nun auch Tina Weigt aus der Babypause zurück. So will der MTV seine Abgänge mit „internen Neuzugängen“ kompensieren und gegen Trebbin sollten die ersten Punkte in heimischer Halle geholt werden.

Das Spiel beginnt zunächst schleppend. Auf beiden Seiten wird sich vorsichtig ran getastet. Erst in der sechsten Minute eröffnet Svenja Broschell mit dem ersten Treffer für den MTV die Partie. Danach folgen im Minutentakt weitere Tore durch Alessa Brunk, Nicole Schmidt und Julia Ehmig. Im Angriff kommt Trebbin nicht zum Zug. Die MTV-Frauen agieren in der Abwehr schnell und sind den Clauertstädterinnen immer einen Schritt voraus. Erst eine Auszeit auf Seiten der Gäste in der 18. Minute scheint den Trebbiner Bann zu brechen. Im Angriff ist für Wünsdorf noch viel Luft nach oben. Zu schnelle Torabschlüsse geben den Gästen die Chance, den Anschluss zu halten. Zur Halbzeit kämpft sich Trebbin folglich zum 10:8 heran.

In der Abwehr beginnen die MTV-Frauen auch in der zweiten Halbzeit sehr stark und erschweren den Gästen weiterhin das Angriffspiel. Im Tor geben Prill und Attig den nötigen Rückhalt. Für Trebbin scheint es hingegen ein Siebenmeter-Festival zu werden. Acht Siebenmeter werden die Gästen zugesprochen. Sieben davon finden den Weg ins Tor. Der SC erzielt also die Hälfte seiner Tore per Strafwurf. Ansonsten geht offensiv wenig bei Trebbin. Denn in der Abwehr arbeiten der MTV weiterhin konzentriert und verhindert weitere Feldtore, nur das ein oder andere mal ist das Team einen Schritt zu langsam und provoziert weitere Strafwürfe. 

Während die Abwehr schon gut funktioniert, ist im Angriff noch Sand im Getriebe. Teilweise fehtl noch die Abstimmung untereinander. Weiterhin muss auch noch an den Laufwegen gepfeilt werden um zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. Nervlich gefordert wird die Halle hingegen in den letzten Spielminuten. Nach dem Ehmig in der 47. Minute das 15:12 erzielt, trifft der MTV nämlich nicht mehr. In der 59. Minute kommen die Gäste auf ein Tor heran. Beim Stand von 15:14 zieht Neuendorf die Grüne Karte. Einzige Ansage: Den Ball nun in den eigenen Reihen behalten und keine voreiligen Abschlüsse zu machen. Trebbin gelingt jedoch nochmals der Ballgewinn. Die MTV-Frauen können den Ballweg aber unterbrechen. Der Ball rollt Richtung Mittellinie und wird auf die mitlaufenden Mitspielerinnen abgefälscht. In der Hektik scheitert die Ballaufnahme am Kreis. Durch die zweite Mitläuferin wird der Ball an den Pfosten gesetzt. Auch der Abpraller landet erneut bei Wünsdorf. Der Ball knallt an die Latte. Nichts ist mit der engültigen Entscheidung. In den letzten Sekunden kommt Trebbin trotz Ballbesitzes nicht mehr zum Torabschluss, sodass beim Stand von 15:14 die Schlusssirene ertönt. Erleichterte und stolze Gesichter freuen sich über die ersten zwei Punkte der Saison.

mtv jubel trebbin
An den Feinheiten in Angriff und Abwehr wird bis zum kommenden Wochenende weiter gearbeitet. Dann sind die MTV-Frauen bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf zu Gast.
 
 
Team II teilt Punkte mit Falkensee
 
teamzwei falkenseeDie zweite Männermannschaft der Wölfe hat im zweiten Saisonspiel ihren ersten Punkt eingefahren. Nach der 20:30-Pleite zum Saisonauftakt in Teltow holte die Mannschaft von Nils Barsch gegen den SSV Falkensee II ein 26:26. Dabei zeigte sich über lange Zeit ein spannendes Spiel, in dem niemand richtig vorlegen konnte. Erst nach 15 Minuten gelang erstmals eine Führung von zwei Treffern, der SSV legte mit 8:6 vor. Auch zur Pause konnte der Gast eine Führung verbuchen. Beim Stand von 13:14 ging es in die Kabine. „Das Tempo nach vorn hat uns gefehlt. Und wenn wir mal das Tempo angezogen hatten, haben wir zu viele Fehlwürfe produziert“, so Trainer Nils Barsch.
 
Hälfte zwei begann dann für den MTV sehr gut. In den ersten zehn Minuten drehte das Team das Spiel, macht aus dem 13:14 ein 18:16. baute die Führung sogar noch auf 23:19 aus (50.). Die Schlussphase gehört allerdings dann den Gästen. Bitter für die Wölfe: Lucas Vogel verletzt sich schwer am Knie, zieht sich einen Kreuzbandriss zu. Durch die Mannschaft geht nun ein Knacks, Falkensee hat den längeren Atem und kann sich in der Schlussphase auf ein 26:26 heranarbeiten. Barsch zum Spiel seiner Mannschaft: „Wir hatten noch nicht die Geschwindigkeit, die wir uns wünschen. Dazu war die Chancenverwertung nicht so prickelnd gegen einen Gegner, der schwer zu bespielen war.“ 
 
Für Team II steht nun erst einmal eine Pause an. Erst am 19. Oktober geht die Punktejagd weiter. Dort gastiert die Mannschaft beim Vorjahresmeister 1. VfL Potsdam III.