Wölfe bei Twitter

Kreisliga-Auftakt für Team II

Lockerer Heimsieg nach langer Pausemtv team2 teltow

Auch für die Kreisliga-Teams des MTV Wünsdorf ging am vergangenen Wochenende endlich die Saison los. Nach dem die 2. Männermannschaft in der vergangenen Saison nur ein Spiel machen konnte, starteten sie in dieser Saison ebenfalls mit einem Sieg. Mehr...

Fast ein Jahr lang hatte Team II kein Punktspiel mehr bestritten. In der Vorsaison war nach dem 32:21-Auftaktsieg gegen Luckenwalde II die Saison vorbei. In dieser Saison sollen es mehr Spiele und entsprechend auch mehr Siege werden. Erster Gegner war die dritte Vertretung der HSV RSV Teltow/Ruhlsdorf. Beim Punktspieldebüt des Trainergespanns Ronny Lange und Carsten Rakowski erwischten die Wölfe den besseren Start, konnten bereits nach fünfeinhalb Minuten mit 4:1 vorlegen. Spielerisch waren die Wünsdorfer gut drauf und mit der jungen Mannschaft temporeicher unterwegs als die Gäste aus Teltow. Auch der Trainer war zufrieden, Lange: „Zum größten Teil haben wir ein schönes Handballspiel gesehen. Nach der langen Pause hat die Mannschaft das gut gemacht.“ 

Auch nach zehn Minuten ein deutliches Bild: Patrick Benz erhöht auf 7:1, ein starker Start mit einem kleinen Aber. Trotz der hohen Führung ließen die Wölfe gute Chancen liegen, vergaben in der ersten Viertelstunde drei Kontergelegenheiten. Gegen eine konsequentere Offensive hätte der MTV in dieser Phase in Probleme geraten können. Lange: „An unserer Unkonzentriertheit im Spiel werden wir in den kommenden Wochen arbeiten.“ Nach der Anfangsphase kommt Teltow besser ins Spiel und kann den Rückstand nun zumindest halten, aber nicht entscheidend verkürzen. Mit fünf Toren Vorsprung geht's in die Kabinen. Eine Führung, die höher hätte ausfallen können. Halbzeit: 15:10!

Club 1910: Werde jetzt Premium-Fan der Wölfe! Infos hier

Auch der Start in die zweite Hälfte gelingt dem MTV besser als den Gästen. Zwei Tore von Lukas Kuschel und ein Treffer von Andreas Apel erhöhen auf 18:11, Kuschel legt direkt danach das 19:11. Ab diesem Zeitpunkt ist jegliche Spannung raus aus dem Spiel. Die Wölfe halten den Vorsprung konstant zwischen sechs und acht Toren. So konnte Lange auf der Bank fleißig durchwechseln und allen Spielern im vollen Kader Einsatzzeiten und Spielpraxis ermöglichen. Am Ende holen sich die Wölfe einen 30:24-Sieg zum Auftakt. Auch Lange zieht ein positives Fazit: „Ich bin mit dem 1. Spiel zufrieden, aber wir müssen weiter unser Spiel festigen.“

MTV Wünsdorf: Rakowski, N. Kerbs – Kuschel 10 (4/4), Baumann 8 (0/1), Zühl 4, Reichert 4, Apel 2, Benz 1, T. Becker 1, Wehlmann, Krüger, Karg, Baumgardt, Worch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.