Wölfe bei Twitter

Männermannschaften mit Heimspielen
Wölfe gehen mit Siegesgier ins Wochenende

abschlusstraining mtv hcs

Die beiden Männermannschaften der Wölfe stehen vor zwei wichtigen Heimspielen. In der Verbandsliga Süd spielt der MTV gegen Tabellennachbar HC Spreewald II, Team II empfängt den Kreisliga-Zweitplatzierten SC Trebbin II. Mehr...

Es war eine bittere Niederlage für die Wölfe. Ausgerechnet gegen den Nachbarn aus Schöneiche zeigte man sich zwar wieder als geschlossene Mannschaft auf dem Feld, konnte aber dennoch die Punkte nicht einfahren. Zeit um einen Haken hinter das Spiel zu setzen, bleibt kaum. Denn die nächste Aufgabe wartet bereits. Mit dem HC Spreewald II rückt der Tabellennachbar der Wölfe im Wolfsrevier an.

20 Minuten wertete die Mannschaft beim Abschlusstraining das Derby aus. Dann ging es ans Training. „Ich hätte mir gegen Schöneiche etwas mehr Spielwitz über die Mitte gewünscht", resümierte Trainer Matthias Wehlmann nach der Derby-Pleite. Das soll nun gegen Spreewald auf der Platte gezeigt. Dafür wurde im Abschlusstraining akribisch an den Spielzügen und an der Präzision gearbeitet. Damit soll am Samstag endlich mal wieder ein Sieg her. Nach sieben Niederlagen in acht Spielen will das Rudel am Samstag das Erfolgserlebnis erzwingen.

Mit einem Sieg könnte man dem HCS Platz 7 wieder abringen. Dieser ging in der Vorwoche an den HC über. Die Spreewälder hatten spielfrei und haben wegen eines Spiels weniger auf dem Konto weniger Minuspunkte (10:18 Punkte) als der MTV (10:20).

Samstag, 18.30 Uhr: Wünsdorfer Wölfe - HC Spreewald II

Auch im Vorspiel auf die Partie in der Verbandsliga ist höchste Spannung geboten. Team II empfängt die Reserve des SC Trebbin. Die Wölfe (19:13 Punkte) müssen gegen den SC (22:10) einen Sieg einfahren, sonst rückt Platz zwei in weite Ferne. 

Dabei hat der MTV eine durchaus schwierige Aufgabe vor der Brust. Das Hinspiel hatte der MTV mit 24:30 verloren. In der vergangenen Woche haben die Wölfe Platz 3 hergeben, als sie mit 20:23 bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf III verloren haben. „Die erste Halbzeit haben wir einfach komplett verschlafen", analysiert Trainer Nils Barsch. In der ersten Hälfte tat sich sein Team extrem schwer, in der zweiten Hälfte war eine deutlich bessere Leistung zu sehen. Aus dem 8:14 zur Pause machten die Wölfe ein 15:15. „In der Pause habe ich nur Anweisungen für die Abwehr gegeben und daran appelliert, die Schnelligkeit wieder ins Spiel zu bekommen", so Barsch. Das funktionierte bis zur 50. Minute. Die Wölfe kamen dann allerdings mit der Umstellung der Teltower Abwehr nicht zurecht und gaben die Partie in der Schlussphase aus der Hand.

Gegen Trebbin soll das besser werden. Schließlich wissen die Wölfe um die Schwere der Aufgabe. Eine verschlafene erste Hälfte könnte dort schon reichen, um die Basis für eine Pleite zu legen. Heißt: Wach in der Abwehr, schnell im Umschaltspiel. So wollen die Wölfe den Tabellenzweiten SC Trebbin II ärgern.

Samstag, 16.00 Uhr: Wünsdorfer Wölfe II - SC Trebbin II

Auch auswärts sind die Wölfe unterwegs. Am Samstag reißt die männliche C-Jugend zum Auswärtsspiel zu Motor Hennigsdorf (14.00 Uhr). Das Hinspiel konnte der MTV gegen den Tabellenletzten mit 40:22 gewinnen. Am Sonntag fährt die F-Jugend zum Minispielfest nach Potsdam, dazu reist die weibliche B-Jugend zum vorletzten Spiel der Saison zu Hansa Wittstock (13.00 Uhr). Auch das letzte Saisonspiel bestreitet der MTV gegen Wittstock. Am 6. April kommt Hansa ins Wolfsrevier (14.00 Uhr).